Einmal hauchen bitte!

Fahrtüchtig oder nicht? Für alle, die es etwas genauer wissen wollen, kommt demnächst ein Mini-Alkoholtester auf den Markt, mit dem jeder mühelos selbst herausfinden kann, ob er mehr getankt hat, als die Polizei erlaubt. Einfach mal das Smartphone fragen, soll nicht nur chronischen Verkehrssündern und Alkoholikern helfen.

Der oder das „Breathometer“ wird einfach nur an den Kopfhörereingang eines Smartphones gesteckt wird. Schon kann über den Atem überprüft werden, ob es besser ist, Auto oder Fahrrad stehen zu lasen. Die dazugehörige App zeigt den aktuellen Promillewert an.

 

Wer will, kann die aktuellen Ergebnisse speichern. Empfohlen für „kontrolliertes Trinken“ und für Trinker, die ihren Alkoholkonsum im Blick behalten wollen. Aber auch geeignet für Kampftrinker, die ihre eigenen Rekorde überbieten wollen.

 

Ist das Ganze also wie die meisten Promille-Rechner im Handy mehr Spielzeug als echte Hilfe? Jein! Natürlich kann auch das beste Gerät nur helfen, die richtige Entscheidung zu treffen. Der Atemtest per Smartphone könnte aber wirklich den einen oder anderen munteren Zecher von einer Dummheit abhalten – und sei es nur durch die Empfehlung im Display: Nie trinken und fahren!

 

Das smarte Testgerät, das derzeit in den USA vorgestellt wird, soll im Sommer 2013 auf den Markt kommen und zwischen 20 und 50 US-Dollar kosten.

 

Es ist einfacher, ein Problem zu lösen, als mit ihm zu leben.